Berlin (dpa) - Die Luftverschmutzung mit Stickoxiden bleibt in vielen Städten höher als erlaubt. Wie aus einer ersten Bilanz des Umweltbundesamts hervorgeht, wurde der EU-Grenzwert 2018 in mindestens 35 deutschen Städten überschritten. Der seit 2010 verbindliche NO2-Grenzwert in der EU liegt bei 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel. Insgesamt hat die Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase abgenommen, im Mittel der verkehrsnahen Messstationen um etwa zwei Mikrogramm pro Kubikmeter.