Miami (AFP) Vor der Küste der Bahamas sind mindestens 28 Flüchtlinge aus Haiti ertrunken. Wie die Behörden auf den Bahamas am Sonntag mitteilten, sank das Flüchtlingsboot am Samstag zehn Kilometer vor der Küste. Zunächst seien 13 Leichen geborgen worden, 15 Menschen hätten gerettet werden können. Am Sonntag seien dann 15 weitere Leichen und zwei Überlebende gefunden worden.