Nürnberg (AFP) Kurz vor einer geplanten Auktion von angeblich von Adolf Hitler gemalten Bildern in Nürnberg hat die Staatsanwaltschaft den größten Teil der Werke beschlagnahmt. Es seien insgesamt 63 Gemälde mit Signaturen wie "A.H." oder "A. Hitler" beschlagnahmt worden, von denen 26 am Samstag hätten versteigert werden sollen, bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth am Donnerstag entsprechende Informationen der "Süddeutschen Zeitung". Zudem sei gegen Unbekannt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und des versuchten Betrugs eingeleitet worden.