Berlin (AFP) Mit der Einweihung der BND-Zentrale am Freitag in Berlin geht ein langer Umzug zu Ende: Die Bundesregierung hatte im April 2003 beschlossen, den Bundesnachrichtendienst vom bayerischen Pullach in die Hauptstadt zu verlegen. Damit sollte eine größere räumliche Nähe des Auslandsgeheimdienstes zur Regierung hergestellt werden.