Baden-Baden (AFP) Am 40. Jahrestag der Islamischen Revolution im Iran hat der in Teheran geborene Grünen-Politiker Omid Nouripour für den Erhalt des Atomabkommens geworben. Zwar stecke Teheran einen Großteil des Geldes aus den Iran-Geschäften in seine "sehr aggressive Regionalpolitik", die Alternative wäre aber ein nuklear aufgerüsteter Naher Osten, sagte Nouripour am Montag dem Sender SWR2.