Straßburg (AFP) Das Europaparlament hat die "unverzügliche und bedingungslose Freilassung" von Menschenrechtsaktivisten, Rechtsanwälten, Journalisten und anderen politischen Häftlingen in Saudi-Arabien gefordert. Zugleich äußerte sich das Straßburger Parlament am Donnerstag in einer Entschließung bestürzt über "glaubwürdige Berichte", nach denen mehrere Häftlinge, darunter die für den diesjährigen Friedensnobelpreis nominierte Menschenrechtsaktivistin Ludschain al-Hathlul, im Gefängnis gefoltert und sexuell missbraucht wurden. Die saudiarabischen Behörden müssten unabhängigen Ärzten den Zugang zu den Häftlingen ermöglichen.