München (AFP) Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi hat zum Auftakt des zweiten Tags der Münchner Sicherheitskonferenz eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Europa und Afrika gefordert. Probleme wie Terrorismus, Migration, Klimawandel, Unterentwicklung und Armut beträfen beide Kontinente gleichermaßen und könnten nur gemeinsam gelöst werden, sagte Sisi. "Das verlangt Zusammenarbeit von uns", mahnte er. Auf dem Weg zur Zusammenarbeit müssten sich Europa und Afrika "mehr Mühe" geben.