Soldier Hollow/USA (dpa) - Das deutsche Biathlon-Team hat im vorletzten Rennen vor der Weltmeisterschaft in Östersund als Vierte in der Single-Mixed-Staffel ein weiteres Top-Resultat geschafft.

Nach den tollen Leistungen beim Weltcup in Soldier Hollwow/USA in Sprint und Verfolgung belegten Franziska Preuß und Roman Rees beim überlegenen Staffel-Sieg von Italien vor Österreich und Frankreich Rang vier. 16,7 Sekunden fehlten dem Duo auf Rang drei. 22 Nationen nahmen an dem Staffel-Rennen teil, in dem erstmals WM-Medaillen vergeben werden. Der WM-Wettkampf in Östersund findet am 14. März statt.

Für die deutschen Skijäger kann die Weltmeisterschaft (7. bis 17. März) kommen. Bei der WM-Generalprobe gelang Denise Herrmann und Franziska Hildebrand am Samstag in der Verfolgung der erste deutsche Doppelerfolg seit mehr als zwei Jahren, zudem gab es zwei dritte Plätze im Sprint durch Franziska Hildebrand und Roman Rees. Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier fehlte in den USA ebenso wie der erkrankte Olympiasieger Arnd Peiffer und Simon Schempp.

Zwei Tage nach seinem ersten Weltcup-Podestplatz mit Platz drei im Sprint zeigte Rees auch in der Single-Mixed eine ordentliche Leistung und kam mit nur einer Reservepatrone aus. Franziska Preuß benötigte fünf Nachlader, zeigte aber gerade am Ende ihre Klasse. Der Weltcup in Soldier Hollow endet am Abend mit dem Wettbewerb in der Mixed-Staffel.

Biathlonverband USA

Kalender Biathlon-Weltcup

Facebook Lesser

Weltcup-Gesamtstand

PK Herrmann, Hildebrand