Jerusalem (AFP) Wegen der finanziellen Unterstützung von inhaftierten mutmaßlichen Terroristen und ihrer Familien friert Israel Zahlungen an die palästinensische Autonomiebehörde in Höhe von umgerechnet 122 Millionen Euro ein. Dieser Betrag entspreche der Summe, welche die Autonomiebehörde vergangenes Jahr an "inhaftierte Terroristen, ihre Familien und an ehemalige Häftlinge" in israelischen Gefängnissen gezahlt habe, teilte das Büro von Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu am Sonntag mit.