London (AFP) Eine junge britische IS-Anhängerin, um die es seit Tagen in Großbritannien eine heftige Debatte gibt, hat nach Angaben ihrer Familie in Syrien ein Kind zur Welt gebracht. Die Familie der 19-jährigen Shamima Begum teilte am Sonntag weiter mit, sie habe "keinen direkten Kontakt" zu der jungen Frau in einem kurdischen Gefangenenlager im Nordosten Syriens. Nach den ihr vorliegenden Informationen jedoch seien Mutter und Kind wohlauf.