Straßburg (AFP) Stockschläge und Fausthiebe, verheerende hygienische Zustände in hoffnungslos überfüllten Sammelunterkünften, Mangel an Trinkwasser, Nahrung und Medikamenten - der Europarat hat sich abermals alarmiert über die Lage von Flüchtlingen in Griechenland geäußert. Zahlreiche Migranten, unter ihnen schwangere Frauen, Mütter mit kleinen Kindern sowie unbegleitete Minderjährige, seien unter "unmenschlichen und entwürdigenden" Bedingungen zusammengepfercht, stellte das Anti-Folter-Komitees (CPT) des Europarats in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht fest.