Seoul (dpa) - Nach ihrer Annäherung im vergangenen Jahr erwägen die USA und Nordkorea nach Medienberichten die Einrichtung eines Verbindungsbüros im jeweils anderen Land. Die US-Regierung könnte einige Verbindungsbeamte nach Nordkorea entsenden, um dort ein Büro einzurichten, berichtet CNN unter Berufung auf hochrangige Diplomaten. Es wäre ein erster Schritt zur Normalisierung der Beziehungen. Hintergrund der Überlegungen sind die Vereinbarungen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un bei ihrem historische Gipfeltreffen in Singapur.