Berlin (dpa) - In der Debatte um eine Rückholung von inhaftierten IS-Anhängern hat der CDU-Innenexperte Armin Schuster vor einer Kurzschlussreaktion gewarnt. Im ARD-«Morgenmagazin» mahnte er eine genaue Prüfung jedes Einzelfalls an. Syriens Kurden riefen inzwischen die Vereinten Nationen auf, in dem Bürgerkriegsland internationale Sondergerichte für inhaftierte IS-Kämpfer einzurichten. Die Heimatländer der Dschihadisten hätten bisher nicht auf die Forderung der Kurden reagiert, die IS-Anhänger zurückzuholen, sagte ein Sprecher der Syrischen Demokratischen Kräfte.