Brüssel (AFP) Ein Brüsseler Gericht hat einen leitenden Beamten der EU-Kommission wegen Vergewaltigung zu vier Jahren Haft verurteilt. Das Gericht habe es als erwiesen angesehen, dass der Mann 2015 eine Mitarbeiterin in den Räumlichkeiten der Kommission in Brüssel vergewaltigt habe, sagte Gerichtspräsident Luc Hennart am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Die Tat ereignete sich demnach im September 2015 im Anschluss an einen Umtrunk im Büro des estnischen Beamten. Der Umtrunk habe unter anderem anlässlich der Geburt seiner Tochter stattgefunden.