Berlin (AFP) Vor der Anhörung im Gesundheitsausschuss des Bundestags zur Suizidhilfe für unheilbar Kranke haben Patientenschützer rechtliche Klarheit gefordert. "Das Bundesverfassungsgericht muss nun endlich eine Entscheidung treffen, ob das Verbot der geschäftsmäßigen Suizidbeihilfe mit dem Grundgesetz vereinbar ist", erklärte Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, am Dienstag. Erst dann könne der Bundestag mit einem Gesetz für Rechtssicherheit sorgen.