Teheran (AFP) Der Anschlag auf die iranischen Revolutionsgarden vergangene Woche wurde laut einem Kommandeur der Elitearmee von einem Pakistaner verübt. Der Selbstmordattentäter sei als ein Pakistaner namens Hafez Mohammad-Ali identifiziert worden, sagte General Mohammed Pakpur am Dienstag bei einer Gedenkfeier für die Opfer in Teheran. Eigentlich hätten die Attentäter am 40. Jahrestag der Islamischen Revolution am 11. Februar zuschlagen wollen, doch hätten die Vorkehrungen der Sicherheitskräfte dies verhindert.