Karlsruhe (AFP) Die Zahl der neuen Verfahren am Bundesverfassungsgericht ist im vergangenen Jahr nahezu unverändert auf einem hohen Niveau geblieben. Im Jahr 2018 verzeichnete das höchste deutsche Gericht in Karlsruhe laut der am Dienstag veröffentlichten Jahresstatistik 5959 Verfahrenseingänge und damit ähnlich viele wie im Vorjahr mit 5982. Gerichtspräsident Andreas Voßkuhle bezeichnete die Arbeitsbelastung als "gerade noch zu meistern".