Kiel (AFP) Die Studentenvertretung der Kieler Universität hat das von der Hochschulleitung verhängte Verbot der Vollverschleierung kritisiert. Seiner Ansicht nach dürfe es in einer "freiheitlich demokratischen Gesellschaft" nicht sein, Frauen wegen einer "religiös begründeten Entscheidung" den Zugang zu öffentlichen Bildungseinrichtungen zu versperren, teilte der Allgemeine Studierendenausschuss (Asta) am Dienstagabend in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt mit.