Bochum (dpa) - Haushaltshilfen haben ein Imageproblem: Trotz eines steigenden Bedarfs an Unterstützung in den eigenen vier Wänden klagt die Branche über mangelnde Wertschätzung für Arbeiten wie Fußböden wischen, Fenster putzen oder Wäsche waschen. Rund 70 Prozent der Befragten gaben bei einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa an, dass Haushaltshilfen nur ein geringes Ansehen genießen. Die Gesellschaft habe noch nicht anerkannt, dass Arbeit im Haushalt ein ordentlicher Beruf sei, beklagt der Berufsverband Hauswirtschaft.