Los Angeles (dpa) - Er spielte Hits wie «Daydream Believer»: Der Bassist der Kultband The Monkees, Peter Tork, ist tot. Er wurde 77 Jahre alt. Seine Freunde, Familie und Kollegen vermeldeten Torks Tod auf seiner Facebook-Seite, ohne weitere Details zu nennen. Bei dem Bassisten, der bei den Monkes auch sang, war 2009 eine seltene Form von Zungenkrebs diagnostiziert worden. Die Monkees - bestehend aus dem 2012 gestorbenen Leadsänger Davy Jones, Micky Dolenz, Michael Nesmith und Tork - wurden 1965 eigentlich als Boyband für eine Fernsehshow gegründet.