Rom (dpa) - Papst Franziskus hat zum Auftakt des Kinderschutzgipfels im Vatikan «konkrete und wirksame Maßnahmen» gefordert, um das «Übel» des sexuellen Missbrauchs zu bekämpfen.

«Das Volk Gottes schaut auf uns und erwartet von uns keine einfachen und vorhersehbaren Verurteilungen», sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche am Donnerstag in der Synodenaula des Vatikans. «Hören wir den Schrei der Kleinen, die Gerechtigkeit verlangen.»

Er erinnerte die Chefs der Bischofskonferenzen der Welt an ihre Verantwortung und verlangte «Mut und Konkretheit». An dem Treffen nehmen bis Sonntag neben den Bischöfen die Spitzen der römischen Kurie und Ordensvertreter teil. «Die Jungfrau Maria möge uns erleuchten, um diese schweren Wunden zu heilen, die der Skandal der Pädophilie sowohl den Kleinen als auch den Gläubigen zugefügt hat», sagte der Papst.