Wiesbaden (AFP) Der Staat hat im Jahr 2016 pro Schüler 7100 Euro ausgegeben und damit 200 Euro mehr als im Jahr davor. Etwa 80 Prozent der Ausgaben oder 5800 Euro für Schüler öffentlicher Schulen flossen in Personalkosten, wie aus den am Donnerstag vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen hervor geht. Die Unterhaltung der Schulen und Lehrmittel kosteten 900 Euro je Schüler, Baumaßnahmen und andere Sachinvestitionen 400 Euro.