Berlin (AFP) Mehr als jeder siebte Mensch in Deutschland ist statistisch gesehen von Armut bedroht. Im Jahr 2017 verfügten 15,8 Prozent über weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens, wie aus Angaben des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht, aus der am Freitag die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland zitierten. Diese Menschen gelten als armutsgefährdet. 2005 hatte der Wert dem Bericht zufolge bei 14,7 Prozent gelegen.