Brüssel/Bonn (dpa) - Linken-Europachef Gregor Gysi befürchtet einen dramatischen Ausgang der Europawahl im Mai. «Ich glaube, dass die Gefahr besteht, dass wir eine Mehrheit von EU-Gegnern im Europäischen Parlament haben werden», sagte Gysi der dpa vor dem Europa-Parteitag der Linken in Bonn. «Deshalb bringe ich mich auch aktiv in den Wahlkampf ein.» Nach der Wahl werde man Gremien für Gespräche mit SPD und Grünen brauchen. «Anders wird es nicht gehen.» Gysi kritisierte die fehlende Einigkeit seiner Partei im Umgang mit rechten Populisten.