San Francisco (dpa) - Der Fotodienst Pinterest ist laut einem Zeitungsbericht auf dem Weg an die Börse. Das Start-up aus San Francisco habe einen vertraulichen Antrag für eine Aktienplatzierung eingereicht, schrieb das «Wall Street Journal». Pinterest strebe dabei eine Bewertung von mindestens zwölf Milliarden Dollar an, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Zu dieser Gesamtbewertung habe Pinterest zuletzt auch eine Geldspritze in einer Finanzierungsrunde bekommen. Der Börsengang könne Ende Juni steigen, schrieb das Blatt.