Chisinau (AFP) Die Parlamentswahl in Moldau ist nach Einschätzung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) wahrscheinlich manipuliert worden. Es gebe "starke Anzeichen für Stimmenkauf", erklärte die OSZE am Montag in der Hauptstadt Chisinau. Bereits am Sonntag hatte die Organisation davon gesprochen, dass der Urnengang mit "Vorwürfen behaftet" sei, dass Druck auf Wahlmitarbeiter ausgeübt worden sei und "staatliche Ressourcen missbraucht" worden seien.