Berlin (dpa) - Die große Koalition steht bei den meisten nicht hoch im Kurs: 63 Prozent von ihnen fänden es nicht schlimm, wenn das Bündnis aus Union und SPD noch in diesem Jahr auseinanderbräche. Das geht aus einer repräsentativen Emnid-Umfrage für «Bild am Sonntag» hervor. Entsprechend schlecht fällt die Bewertung der Groko-Arbeit aus: 36 Prozent würden der Regierung nur ein «Befriedigend» als Note geben, 43 Prozent eine 4 oder 5, neun Prozent sogar eine glatte 6. Nur ein Befragter wollte eine 1 vergeben, sieben Prozent finden die Arbeit «gut». Die Durchschnittsnote: 3,8.