Berlin (AFP) Die Caritas hat die Grünen vor einer Klima- und Umweltschutzpolitik ausschließlich für Besserverdienende gewarnt. Die Grünen hätten zu lange geglaubt, es reiche aus, sich mit neuen sozialen Bewegungen zu verbünden, sagte Caritas-Vorstandsmitglied Eva Welskop-Deffaa der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe). "Sie gefielen sich in der Attitüde, modern zu sein und haben deshalb die Zusammenarbeit mit den klassischen Institutionen wie Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden oder Kirchen vernachlässigt."