Carson (dpa) - Auf dem Twitter-Kanal von Chicago Fire strahlt Bastian Schweinsteiger die Follower im neuen Trikot an. Doch nach dem Saisonauftakt in der nordamerikanischen Profiliga MLS durfte Zlatan Ibrahimovic strahlen.

Der schwedische Fußball-Star gewann beim Aufeinandertreffen der Altmeister mit seinem Team Los Angeles Galaxy 2:1 (0:0) gegen das Schweinsteiger-Team aus Chicago. Schweinsteiger musste zuschauen, wie Ibrahimovic den Siegtreffer erzielte.

Nach einer torlosen ersten Hälfte nahm das Spiel erst nach er Pause Fahrt auf. Nach einem missratenen Rückpass von Diego Polenta war Charles Sapong zur Stelle und traf in der 49. Minute zum 1:0 für die Chicago. Przemyslaw Frankowski hatte sogar die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Der Pole scheiterte aber am Aluminium.

Auf der Gegenseite war Chicago unaufmerksam: Obwohl die komplette Mannschaft zurückgerückt war, schaffte sie es im eigenen Strafraum nicht, Daniel Steres am Ausgleich zu hindern (68.). In der Schlussphase drehte dann Ibrahimovic auf. Zunächst scheiterte der 37-Jährige noch per Schulter an Fire-Schlussmann David Ousted, doch zehn Minuten später behielt der Angreifer die Übersicht: Nach einem abgewehrten Schuss hatte der Starstürmer keine Mühe, den Ball einzuschieben.

«Auch wenn wir heute verloren haben, werden wir gemeinsam weitermachen und nach vorne schauen», sagte Chicago-Keeper Ousted. Im nächsten Spiele trifft das Schweinsteiger-Team am 9. März auf Orlando City.

Spielplan MLS

Infos zu Chicago Fire

Schweinsteiger bei Twitter