Algier (dpa) - Algerische Sicherheitskräfte haben Tränengas und Wasserwerfer gegen Demonstranten in der Hauptstadt Algier eingesetzt. Die Demonstranten hatten sich nach Augenzeugenberichten dem abgeriegelten Sitz des algerischen Verfassungsrates genähert. Dort müssen bis Sonntagnacht die Kandidaten für die anstehende Präsidentschaftswahl ihre Unterlagen offiziell einreichen. Im ganzen Land waren heute erneut Zehntausende Menschen auf die Straße gegangen. Sie protestieren gegen eine erneute Kandidatur des gesundheitlich angeschlagenen Amtsinhabers Abdelaziz Bouteflika.