Berlin (dpa) - Das Arbeitsministerium plant nach Informationen der «Bild am Sonntag» eine Erhöhung der Leistungen für Asylbewerber. Demnach sollen etwa alleinstehende Erwachsene statt bisher 135 Euro Taschengeld im Monat künftig 150 Euro erhalten. Auch bei Jugendlichen unfd Kindern seien Erhöhungen geplant. Die Regierung ist gesetzlich verpflichtet, die Leistungen regelmäßig anzupassen. Die letzte Erhöhung liegt aber drei Jahre zurück, weil ein Gesetzentwurf im Bundesrat gescheitert war. Auch die neuen Pläne stoßen auf Kritik.