Berlin (dpa) - Der Kandidat für den Bundesvorsitz der Jungen Union, Stefan Gruhner, hat eine Kehrtwende in der Rentenpolitik der CDU gefordert und die große Koalition infrage gestellt. «In Verteilungsfragen müssen wir feststellen, dass seit Jahren sehr viel für die ältere Generation getan wird», schrieb der CDU-Politiker in einem Beitrag für den «Focus». Da die Belastungen für die Jüngeren steigen würden, müsse «Schluss sein mit einer Politik der Rentengeschenke, die nur noch die über 60-jährigen Wähler im Blick hat».