Saitama (dpa) - Die französischen Eistänzer Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron haben ihren Titel bei der Eiskunstlauf-WM in Saitama erfolgreich verteidigt.

In der Kür konnten Viktoria Sinitsina/Nikita Katsalapow aus Russland sie nicht mehr von der Spitzenposition verdrängen und wurden Zweite. Für Papadakis/Cizeron war es der vierte Weltmeisterschaftssieg nach 2015, 2016 und 2018. WM-Bronze sicherten sich die Amerikaner Madison Hubbell/Zachary Donohue, die Vizeweltmeister von 2018. Die deutschen Eistänzer Shari Koch/Christian Nüchtern (Düsseldorf/Siegerland) beendeten ihr WM-Debüt in Japan mit einem 18. Platz.