Berlin (AFP) Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat sich kritisch über  Italiens Teilnahme am chinesischen "Seidenstraßen"-Projekt geäußert. "Sollten einige Länder glauben, man kann mit den Chinesen clevere Geschäfte machen, werden sie sich wundern und irgendwann in Abhängigkeiten aufwachen", sagte Maas der "Welt am Sonntag". Kurzfristig lukrative Angebote könnten "schneller als gedacht einen bitteren Beigeschmack" bekommen, warnte Maas.