London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May lässt das Unterhaus möglicherweise doch nicht zum dritten Mal über das Brexit-Abkommen abstimmen. Das Parlament hatte schon zweimal gegen den Deal gestimmt. Ein dritter Anlauf ist eigentlich für die kommende Woche geplant. In einem Brief an die Abgeordneten hatte May den Druck erhöht: Sie würde den Deal nur dann wieder zur Abstimmung vorlegen, falls sich eine ausreichende Unterstützung abzeichne. Ansonsten müsse Großbritannien in Brüssel um einen weiteren Aufschub bitten, was eine Teilnahme an der Europawahl bedeuten würde.