Osnabrück (AFP) Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat die Speicherung von Körperkamera-Aufnahmen der Bundespolizei auf Amazon-Servern scharf kritisiert. Kelber forderte in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montagsausgabe), die Bundespolizei müsse umgehend zu einem deutschen Cloud-Anbieter wechseln und die sensiblen Aufnahmen der sogenannten Bodycams dort speichern.