Osnabrück (AFP) Der Zentralrat der Juden hat eine Überprüfung monatlicher Rentenzahlungen an verwundete ehemalige SS-Soldaten im Ausland gefordert. Zentralrats-Präsident Josef Schuster sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Montag, die Behörden müssten "die kleine noch verbliebene Zahl von Rentenempfängern mit Nachdruck überprüfen und Konsequenzen ziehen". Dass möglicherweise ehemalige NS-Täter und SS-Angehörige bis heute Rente bekämen, sei ein "unerträglicher Zustand".