Paris (AFP) Das französische Defizit ist auf ein Zwölf-Jahres-Tief gesunken. Mit 2,5 Prozent lag die Neuverschuldung im vergangenen Jahr deutlich unter der EU-Höchstmarke von drei Prozent, wie das Statistikamt Insee am Dienstag auf Grundlage einer ersten Schätzung in Paris mitteilte. Die Gesamtverschuldung des Staates verharrt dagegen mit 98,4 Prozent weiter deutlich über der von der EU erlaubten Grenze von 60 Prozent.