Berlin (AFP) Die Bundesregierung verfolgt laut Koalitionsvertrag eine "restriktive Rüstungsexportpolitik". Besonders brisant ist der Absatz, in dem es heißt: "Wir werden ab sofort keine Ausfuhren an Länder genehmigen, solange diese unmittelbar am Jemen-Krieg beteiligt sind." Nach Meinung vieler Beobachter zählt dazu Saudi-Arabien - ein umfassendes deutsches Waffenembargo gegen das Land gilt allerdings erst seit dem Mord am saudiarabischen Journalisten Jamal Khashoggi im vergangenen Herbst.