Wiesbaden (AFP) Der Schuldenstand von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherungen hat sich von Ende 2017 bis Ende 2018 um 53 Milliarden Euro oder 2,7 Prozent verringert. Zum Ende des vierten Quartals 2018 war die öffentliche Hand bei privaten Banken oder Unternehmen mit 1914,3 Milliarden Euro in den Miesen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Im Vergleich zum dritten Quartal 2018 sank der Schuldenstand um 14,4 Milliarden Euro.