Berlin (AFP) Der Bund könnte laut einem Medienbericht sechs Patrouillenboote sowie ein Ausbildungsschiff übernehmen, die eigentlich für den Export nach Saudi-Arabien gebaut worden waren. Dies solle für den Fall gelten, dass der Rüstungsexportstopp gegen das arabische Land um weitere sechs Monate verlängert wird, berichteten die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND - Donnerstagsausgaben) unter Berufung auf Angaben aus Regierungskreisen. Die Kosten sollen demnach 165 Millionen Euro betragen.