Berlin (AFP) Im Koalitionskonflikt um Rüstungslieferungen an Saudi-Arabien könnte eine "De-minimis-Regelung" die Lösung sein. Bislang blockiert Deutschland wegen der harten Haltung der SPD auch Exporte von europäischen Gemeinschaftsprojekten, wenn nur einige deutsche Bauteile benutzt wurden - das stößt etwa in Frankreich auf extremes Unverständnis. Ein möglicher Kompromiss wäre, dass ein Rüstungsprodukt nicht unter die deutschen Ausfuhrbestimmungen fällt, wenn der Anteil der deutschen Komponenten eine festgelegte Quote nicht übersteigt.