Hameln (dpa) – Ein Hund hat einem Zweijährigen in Hameln ein Stück Fleisch aus der Wange gebissen. Das Kleinkind sei nach dem Vorfall vom Mittwoch in eine Spezialklinik nach Hannover gebracht worden, sagte eine Polizeisprecherin. Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte das Kind am frühen Morgen in einem Garten gespielt. Nachdem der Großvater des Jungen kurz ins Haus gegangen war, habe er plötzlich laute Schreie seines Enkels gehört, sagte die Sprecherin. Der Mann habe noch einen mittelgroßen Hund durch das geöffnete Gartentor davonlaufen sehen. Das herausgebissene Stück war unauffindbar.