New York (dpa) - Weil sie hohe Geldsummen von Geschäftspartnern ergaunert und Dutzende Hotelrechnungen nicht bezahlt haben soll, muss sich eine mutmaßliche Hochstaplerin aus Deutschland in New York vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft der 28 Jahre alten Anna S. vor, zwischen November 2016 und August 2017 verschiedene Menschen, Hotels und Restaurants um insgesamt rund 275 000 Dollar betrogen zu haben. S. gab sich dabei in New York als reiche High-Society-Erbin aus Deutschland aus.