Rostock (dpa) - In Rostock hat am Mittwochvormittag die Entschärfung einer 250-Kilogramm-Weltkriegsbombe begonnen. Das teilte die Polizei über Twitter mit. Zuvor war die Innenstadt komplett evakuiert worden. Davon waren Schätzungen zufolge rund 10.000 Menschen betroffen.

In dem betroffenen Bereich liegen unter anderem drei Grundschulen, fünf Alten- und Pflegeheime sowie mehrere Hotels und Pensionen. In der Stadthalle am Bahnhof wurde eine Notunterkunft eingerichtet, dort hielten sich anfangs rund 200 Menschen auf.

Polizei Rostock auf Twitter