Wellington (dpa) - Der mutmaßliche Attentäter von Christchurch soll sich wegen 50-fachen Mordes vor Gericht verantworten müssen. Das teilte die Polizei knapp drei Wochen nach dem Anschlag auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Großstadt mit. Gegen den 28 Jahre alten Rechtsextremisten aus Australien soll morgen zudem Anklage wegen versuchten Mordes in 39 Fällen erhoben werden. Der ehemalige Fitness-Lehrer Brenton Tarrant soll dazu vor einem Richter in Christchurch selbst Stellung nehmen.