Frankfurt/Main (dpa) - Ein überraschender Einbruch der deutschen Industrieaufträge hat der zuletzt guten Börsenstimmung einen Dämpfer verpasst. So war der Auftragseingang der Industrie im Februar um 4,2 Prozent zurückgegangen. Das ist der stärkste Dämpfer seit Anfang 2017.

Erwartet wurde hingegen ein leichter Anstieg. Der Dax fiel in den ersten Handelsminuten um 0,22 Prozent auf 11.927,69 Punkte, nachdem er am Vortag noch auf den höchsten Stand seit sechs Monaten gesprungen war.

Kräftigen Schub hatte der Dax zuletzt durch die Aussicht auf ein Ende des Zollstreits zwischen China und den Vereinigten Staaten erhalten. An diesem Donnerstag ist nun ein Treffen zwischen dem US-Präsidenten Donald Trump und dem chinesischen Vize-Premier Liu He geplant.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax notierte zuletzt um 0,06 Prozent tiefer bei 25 545,80 Punkten. Ähnlich sah es in Europa aus: Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab um 0,10 Prozent auf 3432,16 Zähler nach.