Tijuana (dpa) - An der Grenze zwischen Mexiko und den USA  müssen Lastwagenfahrer derzeit stundenlang warten, bis sie kontrolliert werden. Angesichts der steigenden Zahl von Migranten aus Mittelamerika hatte die US-Regierung in der vergangenen Woche 750 Grenzschutzbeamte von ihren Posten an den Grenzübergängen abgezogen und mit neuen Aufgaben betraut. Diese fehlen nun bei der Abfertigung der Fahrzeuge. US-Präsident Donald Trump hatte zuletzt mit der Schließung der Grenze gedroht, sollten die mexikanischen Behörden nicht entschlossener gegen die illegale Einwanderung vorgehen.