Belgrad (AFP) Ein serbisches Gericht hat vier ehemalige Geheimdienstmitarbeiter wegen der Ermordung des regierungskritischen Journalisten Slavko Curuvija 1999 zu Haftstrafen von bis zu 30 Jahren verurteilt. Ex-Geheimdienstchef Radomir Markovic und der für Belgrad zuständige Milan Radonjic erhielten eine jeweils 30-jährige Haftstrafe, meldete die Nachrichtenagentur Beta am Freitag. Die früheren Geheimdienstoffiziere Ratko Romic und Miroslav Kurak, der noch flüchtig ist, wurden zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt.