Saarbrücken (AFP) Die Verkehrsministerkonferenz hat die Forderung nach höheren Bußgeldern für Autoposer bekräftigt. "Das Sanktionspotenzial und der Ermittlungsdruck müssen nach oben korrigiert werden", sagte die saarländische Ressortchefin Anke Rehlinger (SPD) am Freitag zum Abschluss der Frühjahrskonferenz der Verkehrsminister aus Bund und Ländern in Saarbrücken. Es müssten nun Vorschläge erarbeitet werden, wie der Bußgeldkatalog "schärfer gestellt" werden könne.